Jetzt, wo der Schnee taut und Ostern immer näher rückt, kann man durch das erwachende Vogelgezwitscher draußen, schonmal Frühlingsgefühle bekommen!

Meine Mama sendete mir gestern eine Whatsappnachricht, in der sie mir mitteilte, schon den ersten Schmetterling (ich meine Zitronenfalter) gesehen zu haben. Na hoffen wir mal, dass es ab jetzt bergauf mit den Temperaturen geht! Aber kennt Ihr das: wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen durchs Fenster scheinen, die Vögel so zwitschern und auch überall – endlich – die Krokusse aus der Erde kommen, dann würde ich am Liebsten im Garten werkeln 😉 Aber dafür ist es dann doch noch viel zu kalt.

Und da das „Drinnen-Werkeln“ genauso schön sein kann, habe ich jetzt – da Ostern ja bald vor der Türe steht – mein altes unschlagbares und sicheres Hefezopf-Rezept für Euch!

Viele haben immer Angst mit Hefe zu backen. Kann ich nicht verstehen! Ja, auch wenn ich nicht der absolute Backfan bin, bin ich dennoch ein Hefezopf-Fan oder auch Brotback-Fan. Was ich sagen möchte: Keine Angst vorm Backen mit Hefe! Dies ist ein sehr dankbarer und ehrlicher Teig.

Für mich gehört ein Hefezopf zu Ostern auf den Frühstückstisch! Ist das bei Euch auch so? Hier findet Ihr weitere tolle Oster – Rezepte *klick hier*.

 

Osterlicher Hefezopf
Autor: Mrsemilyshore
Zutaten
  • 200 ml Milch
  • 1 Pck. Hefe
  • 80 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pck. Vanilin
Anleitungen
Zuerst die Hefe in der Milch und dem Zucker auflösen, indem die Milch auf niedriger Stufe erhitzt wird.
Nun Mehl, Ei Salz und Zusätze mit der Küchenmaschine verkneten.
Langsam die Hefemilchmasse hinzugeben.
Alles 1/2 - 1h unter einem abgedeckten Tuch (welches ruhig etwas befeuchtet werden kann) gehen lassen.
Nach dem gehen drei Stränge formen und einen Zopf flechten.
Nochmal 15 Min gehen lassen.
Dann den Backofen vorheizen und alles bei ca. 150-180Grad backen.
Rezept-Anmerkungen

Optional kann man auch etwas Zimt hinzugeben und Rosinen.