Diesmal freute ich mich ganz besonders auf die Frei-Von Veggie Messe! Warum? Weil sich nicht nur die Ausstellngsfläche und auch die Zahl der Aussteller fast verdoppelt hat, sondern weil auch mehr in internationale (ok, zumindest aus dem nahen benachbarten Ausland) Blogger gekommen sind.
Also: Auto geparkt (ich würde dennoch immer die Anreise per ÖPNV Empfehlen), rein in die warmen Hallen und ab zum Briefing. Wie immer empfing uns der Messeleiter, Andreas Wallbillich und es stellten sich die einzelnen Blogger und Mitarbeiter vor und dann hieß es: rein ins Gewusel!


Zuerst fiel mir auf, dass durch die Vergrößerung der Flächen die Gänge erheblich breiter waren, und somit alles irgendwie gemütlicher und “unrempeliger” vonstatten ging. Ausserdem waren eine Vielzahl von Start-Ups vertreten, von denen mir die Macher von BUAH Trockenfrüchten am besten gefielen. BUAH stellen gefriergetrocknete Früchte her, die man hervorragend zum Smoothie verarbeiten kann, oder z.B. ein Müsli pimpen kann. Geschmacklich gibts nichts auszusetzen – ganz im Gegenteil: die Ananas war großartig! Sie schmeckt süß und wie frisch vom Strauch. Fast, wie auf Hawaii.


Auch von “Vereinsseite” gab es mehr Präsenz. Besonders gefallen haben mir die Damen vom “Kräuterpfücken – Verein”, die geduldig und sehr charmant einzelne heimische Kräuter und deren Verarbeitungsmöglichkeiten erklärten. Highlight war das Mahlen von getrockneten Kräutern zu Kräutersalz (unter Zugabe von Salz, versteht sich 🙂
Ein weiteres Highlight waren “Schulz und König”, die Spice Caviar herstellen. Natürlich hatte ich keine Ahnung was das ist, und so bin ich neugierig zum Stand. Also: Spice Caviar sind kleine, etwa erbsengroße Kugeln, die aussen fest und innen flüssig sind und die es in verschiedensten Geschmacksrichtungen gibt.

Daneben gab es tolles niederländisches laktosefreies Eis! Und auch auf der Eat & Style gab es viele tolle Dinge zu entdecken. Aber seht selbst: