Esst Ihr Kürbis genauso gerne, wie ich? Oder habt Ihr etwa noch nie etwas anderes als Kürbissuppe gemacht? Dann kann ich Euch mein nächstes Rezept nur als Herz legen: Kürbisrouladen mit einem frischen Dip.

Ihr kennt bestimmt den Hokkaido-Kürbis. Dieser ist bekannt für seine dünne Schale, die beim Kochen weich wird. Der Vorteil von diesem schmackhaften Kürbis ist, dass Ihr ihn nicht schälen müsst.

Solltet Ihr um diese Jahreszeit keinen „günstigen“ Kürbis mehr in Eurem Supermarkt finden, kann ich Euch nur empfehlen, dass Ihr Euch bei den umliegenden Bauern einmal umschaut. Diese haben meistens im Herbst eine große Auswahl an verschiedenen Kürbissen, für weniger Geld, als im Supermarkt.

kohlrouladen Kürbis Hokkaido Hokkaidokürbis Rouladen Wirsing

 

Kürbisrouladen
Vorbereitung
20 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 
Portionen: 6
Autor: Mrsemilyshore
Zutaten
  • 1/2 Hokkaidokürbis gestückelt
  • 250 g Hackfleisch - für die Vegetarierer Sojajackfleisch Rind
  • 1-2 Stiele Koriander
  • Muskatnuss und Reibe
  • Ingwerpulver
  • Kreuzkümmel
  • laktosefreien Schmand
  • 1-2 Scheiben laktosefreien Bergkäse
  • 2-3 Stangen Lauchzwiebeln
  • 6-8 Wirsingblätter
  • Rouladenspiesse aus Metall
  • Mit dem Rest Wirsing und dem Kürbis könntet Ihr noch eine Suppe machen 😉
Anleitungen
  1. Zuerst wascht Ihr den Kürbis, säubert Ihn von den Kernen. Das heißt mit einem Esslöffel könnt Ihr gut das Innere herausnehmen. Dann stückelt Ihr die Hälfte des Kürbis und kocht diese im Wassertopf weich. Ca 20 Min. Macht einfach den Gabeltest.
  2. In der Zwischenzeit, blanchiert Ihr die Wirsingblätter. Da ich Zuhause diese nicht in Dampf blanchieren kann, lege ich die Blätter immer kurz in schon kurz kochendes Wasser und schrecke diese nach ein paar Sekunden unter kaltem Wasser ab. Zweck ist es, dass die Blätter bis in die dicken Blattstiele weich werden, damit Ihr diese Rollen könnt. Nach der Hälfte der Kochzeit des Kürbisses, gebt Ihr nun das Hackfleisch in die Pfanne und bratet es an. Dieses könnt Ihr nun mit Salz und Pfeffer würzen. Gebt etwas Kreuzkümmel dazu. 1/2 TL. Es sollte nicht zu durch und trocken sein, da es noch weitere 20Min im Backofen schmort. Lasst es dann ruhig auf dem ausgeschalteten Herd stehen. Nun gießt Ihr, wenn der Kürbis weich ist, das Wasser ab und püriert mit einem Stabmixer den Kürbis. Der Masse gebt Ihr 1-2 Prisen Muskat (frisch gerieben) hinzu und die kleingeschnittenen Korianderblätter. Diese Masse fügt Ihr dem Hackfleisch zu. Das ist Eure Füllung. Nun könnt Ihr diese Masse in das erste Wirsingblatt geben und mit einem Rouladenspiess befestigen. Dies macht Ihr mit den weiteren Blättern. Sollte Füllung übrig bleiben, könnt Ihr diese als Beilage verwenden. Habt Ihr alle Rouladen fertig, gebt Ihr diese in eine Auflaufform. Nun schneidet Ihr Eure Scheiben nochmals in Stäbchen und gebt diese über die Rouladen. Das Ganze gebt Ihr in den Backofen bei 180 Grad in den Backofen. Ca. 20 Min. Fertig sind die Rouladen, wenn der Käse geschmolzen ist und alles leicht gelb und gebacken aussieht. Nebenher setzt Ihr Euren Dip an. Dazu gebt Ihr in den Schmand alle Frühlingszwiebeln, würzt alles nochmal mit Salz und Pfeffer und gebt wieder etwas Muskat hinzu.
  3. Guten Appetit.