Jeder der Insulinresistenz, Diabetes2 oder zu viel Speck auf den Hüften hat, möchte oder sollte auf Süßes in der Weihnachtszeit verzichten. Hab ich jetzt echt verzichten gesagt? Natürlich müßt Ihr bei mir auf dem Blog auf gar nichts verzichten! Schon gar nicht am 1.Advent!!! Denn ich habe heute ein Rezept für Euch mit goldenen und „zuckerfreien“ Marzipankugeln. Dies in Anführungszeichen, denn Zucker ist ja bekanntlich Zucker. Ausser Erythrit.

Na, seid Ihr nun schon in Weihnachtsstimmung? Dann lasst uns Kneten! Morgen ist der 1. Advent!

Erythrit wurde schon 1848 entdeckt und erst 1996 in den USA als Lebensmittel zugelassen. Es enthält beinahe keine Kohlenhydrate und lässt den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen!

Wikipedia < Darf ja keine Quelle sein….

Zudem kann Erythrit auch von Menschen mit einer Fructoseintoleranz verzehrt werden. Diese Marzipankugeln hier bestehen, fast aus dem gleichen Rezept, wie mein bisheriges Marzipankugelnrezept. Hier aber nun in kleinerer Menge.

Einfache Marzipankugeln. Last Minute Geschenk.
Das hier ist mein zuckerhaltiges Marzipankugelnrezept. Durck klicken/touchen auf das Bild, gelangt Ihr zu dem anderen Artikel.

So nun lasst uns aber mit dem zuckerfreien Rezept in den Advent starten! Warum denn seine Vorsätze erst an Silvester wieder auspacken? Hier darf genascht werden!

Hier ist das Rezept für die goldenen Marzipankugeln ohne Zucker. Da habt Ihr Morgen was Feines für den Kaffeetisch!

Marzipankugeln mit Erythrit
Autor: Mrsemilyshore
Zutaten
  • 50 g blanchierte, gemahlene Mandeln
  • 30 g Erythrit Zucker, gemahlen im Mixer zu Puderzucker
  • 2 EL Rosenwasser
Anleitungen
  1. Zuerst mixt Ihr den Erythritzucker zu Puderzucker.

  2. Dann gebt Ihr die Mandeln noch dazu und mixt nochmals klein.

  3. Nun gebt Ihr das Rosenwasser dazu und vermengt gut alles von Hand.

  4. Ist alles gut durchgefeuchtet, könnt Ihr anfangen daraus Marzipankugeln zu formen.

  5. Habt Ihr alle geformt, könnt Ihr von Hand (gut gewaschene Hände!) oder einem Pinsel für Lebensmittel, den Kugeln etwas Kakostaub drüber geben.

  6. Als Zusatz könnt Ihr diese noch mit etwas Lebensmittelfarbe (in dem Fall gold) verzieren.

  7. Die Kugeln solltet Ihr 1/2 Tag gut durchtrocknen lassen, da sonst das Rosenwasser zu intensiv durchkommt, wenn diese zu frisch verzehrt werden.